Angst vor Ausweitung der Schuldenkrise

In der EU wächst die Sorge, dass Italien sich an der Schuldenkrise „ansteckt“. Kanzlerin Merkel forderte deshalb die italienische Regierung auf, mit einem Sparpaket ein „wichtiges Signal“ seiner Bereitschaft zur Finanzsanierung zu senden. Die Erhöhung des Euro-Rettungsfonds will Deutschland dagegen nicht mittragen. Kanzlerin Merkel bezeichnete den Euro zwar erneut als stabil; „Aber wir haben in einigen Ländern ein Schuldenproblem.“ Italien ist die drittgrößte Volkswirtschaft in der EU. Um Zweifel an der Kreditwürdigkeit Italiens zu vermeiden, will die italienische Regierung in den nächsten Jahren circa 40 Milliarden Euro einsparen. Der deutsche Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble bezeichnete die Sparpläne Italiens als „sehr überzeugend“. „Italien ist auf einem sehr guten Weg.“ Dem Gerüchten, das Volumen des Euro-Rettungsfonds verdoppeln zu wollen, wiedersprach der Finanzminister. Schäuble: „Davon kann überhaupt keine Rede sein“.

Ein Gedanke zu „Angst vor Ausweitung der Schuldenkrise

  1. Pingback: Experten erwarten 10 Prozent Inflation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.