Geldvermögen in Deutschland wächst

Aufgrund der durch den wirtschaftlichen Aufschwung gestiegenen Einkommen in Deutschland, konnte im ersten Quartal dieses Jahres wieder eine Steigerung der Geldvermögen registriert werden. Um rund 8 Milliarden Euro stiegen die Bankeinlagen, Wertpapiere und das im Umlauf befindliche Bargeld in Deutschland. Lediglich die Summe die in Staatsanleihen angelegt wurde verringerte sich, da viele Anleger das Vertrauen in deren Sicherheit verloren haben. Dafür wurde das Geld vermehrt in Aktien und Fonds investiert. Das Gesamte Geldvermögen privater Haushalte betrug in Deutschland rund 4824 Milliarden Euro, wie ein Sprecher der Bundesbank erklärte. Dies ist die höchste Summe seit Beginn der Veröffentlichung Anfang 1991.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.