Huffington Post – AOL plant Stellenabbau

Der Konzern AOL hat weitere Entlassungen bei der „Huffington Post“ angekündigt. Wie AOL-Chef Tim Armstrong auf einer Konferenz in New York bekannt gab, werde das Unternehmen nach der Übernahme der Nachrichten-Plattform eine Umstrukturierung vornehmen, die auch eine Streichung von Arbeitsplätzen beinhaltet. Armstrong: „Das ist unvermeidlich, man muss es nur mit Rücksicht tun“. AOL plant, die „Hufflington Post“ zu einer kombinierten Nachrichten- und Unterhaltungsplattform auszubauen. 143 Journalisten sind für die Online-Zeitung bisher tätig. Die bisherige Besitzerin Huffington, wird als Chefredakteurin und Vorsitzende der „Huffington Post Media Group“ die bisherige Richtung der linksliberalen Zeitung beibehalten. Zusätzlich soll es in Zukunft Technikseiten wie TechCrunch und Engadget, oder Dienste wie MapQuest, AOL Musik und StyleList kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.