Nachfolger für Strauss-Kahn gesucht

Nach der Klage gegen den Chef der Zentralbank Dominique Strauss-Kahn, muss für den Internationalen Währungsfonds ein neuer Leiter gesucht werden. Mexiko hat jetzt offiziell die Kandidatur des Finanzministers der Bank von Mexiko, Ernesto Cordero, als „idealen Kandidat“ vorgeschlagen. Als aussichtsreichster Kandidatin wird allerdings die französische Finanzministerin Christine Lagarde gehandelt. Die 55-Jährige gilt als fähige Verhandlungspartnerin mit Erfahrung im Finanzwesen, der auch die nötige Kompetenz für schwierige Situationen zugetraut wird. „Die Welt“: „Wenn Christine Lagarde einen Raum betritt, stellt sich beim Betrachter das tröstliche Gefühl ein, dass die globale Finanzkrise so schlimm gar nicht sein kann.“ Allerdings hat auch sie derzeit juristische Probleme, nach dem Vorwurf des Unternehmers Bernard Tapie, sie hätte ihr Amt als Finanzministerin missbraucht. Ob es zu einer Anklage gegen Frau Lagarde kommt, wird sich erst nach der Wahl des neuen Zentralbankchefs entscheiden. Dazu kommt, dass mit Christine Lagarde wieder eine europäische Politikerin den Posten besetzen würde, was vor allem bei den Schwellenländern nicht viel Anklang findet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.