Anleger ignorieren Herabstufung

Überraschende Gelassenheit bei Anlegern: Obwohl erstmals in der Geschichte seit 1941 die Kreditwürdigkeit der US-Regierung herunter gestuft wurde, bleiben amerikanische Staatsanleihen weiterhin sehr gefragt. So stiegen Zweijährige Anleihen um 2/32 Punkte auf 100 7/32 Punkte und fünfjährige Anleihen stiegen sogar um 8/32, auf 101 15/32 Punkte. Das nicht abflachende Interesse an US-amerikanischen Staatsanleihen dürfte allerdings eher seine Ursache in den Aktienmarktverlusten Europas und Asiens haben. Anleger die auf Nummer sicher gehen müssen, sehen derzeit wenig Alternativen. Es ist aber auch zu erwarten, dass die US-Regierung das dringend benötigte Sparprogramm endlich konzipiert und auf den Weg bringt, was langfristig auch wieder eine bessere Bewertung der Ratingagenturen nach sich zöge. Auch wird für die nächsten Monate eine Entspannung der Wirtschaftslage weltweit erwartet. Gelassenheit ist in der derzeitigen Situation sicher nicht die schlechteste Strategie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.