Auktion um Mobilfunkfrequenzen

Heute beginnt die Auktion für die Mobilfunkfrequenzen, die vier deutschen Netzbetreiber (Teleko, Vodafone, E-Plus, O2) können ab heute Mittag ihr Gebot abgeben. Es ist damit zu rechnen das zwei bis sieben Milliarden Euro für die Frequenzen gezahlt werden. Hauptnutzen durch die Frequenzen ist das mobile Internet, isn machen Regionen ist noch kein DSL verfügbar und eine Kabellegung nicht vorgesehen, dort greifen dann zukünftig die Frequenzen mit denen es möglich ist via Funk einen High Speed Internetzugang zu erhalten. Die Auktion garantiert die Netznutzung bis 2025, somit können die Unternehmen langfristig planen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.