Jetzt kommt es ganz dicke

Hat das denn nie eine Ende? Der Euro erreichte heute ein neues Allzeithoch, die Immobilienkrise in den USA zieht weitere Schreckensmeldungen nach sich und die Konjunkturerwartungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) sind auf den tiefsten Stand seit 1991 gefallen.

Da ist es kein Wunder, dass der DAX ein neues Jahrestief erreicht und nur noch knapp über der 6.000er Marke steht. Gut 25 % hat der DAX in diesem Jahr schon verloren. Den TecDAX erwischt es aber sogar schlimmer. Mit weit über 4% steht dieser heute im Minus. Wirecard und die eigene Bilanz zwingt hier den Index in die Knie.

Da kann man nur auf positive Impulse aus Amerika hoffen. Wenn dort die Börsen auch negativ starten, kann dies heute ein richtig schwarzer Tag werden.

4 Gedanken zu „Jetzt kommt es ganz dicke

  1. Bankleitzahl

    Mittelfristig hat die Krise in den USA garantiert Auswrikungen auf unsere Konjunktur, wenn dann auch och die Nachfrage nach deutschen Exportgütern sinkt un durch dem steigenden Eurokurs, könnte die Krise auch zu uns rüberkommen.

  2. Pingback: Die Woche doch noch gerettet | Das Blog rund um Finanzen und Kredite

  3. Pingback: Der DAX kostet Nerven | Das Blog rund um Finanzen und Kredite

  4. Pingback: Deutschland doch nochmal Exportweltmeister. | Das Blog rund um Finanzen und Kredite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.