Konsumklima so gut wie nie

Trotz der Euro-Krise boomt die Wirtschaft in Deutschland und die Konsumenten geben wieder mehr Geld aus. Die verbesserte Arbeitsmarktlage und Einkommenserhöhungen für eine Vielzahl Beschäftigter, sind nach Meinung des Marktforschungsunternehmen GfK der Grund für das verbesserte Konsumklima. Die Sorge der Deutschen um die Zukunft zeigt sich weniger in ihrem aktuellen Kaufverhalten, als in der Konjunkturerwartung. „Die anhaltenden Diskussionen um die Staatsschuldenkrise sowie die drohende Insolvenz Griechenlands, die auch das Bankensystem belasten wird, verunsichern die Bevölkerung“, erläutert der Experte der GfK, Rolf Bürkl. Die strikten Sparprogramme, denen sich mehrere EU-Partner unterziehen müssen, werden sich durch ihren geringeren Import auch auf Deutschland auswirken, was die Hoffnungen für die kommenden Jahre dämpft. Andererseits lässt die verbesserte Arbeitsmarktsituation die Arbeitnehmer davon ausgehen, das sie auch 2012 gut verdienen werden. Um das jetzt verdiente Geld zu sparen, ist den meisten Deutschen die Finanzmarktlage allerdings zu unsicher. Statt dessen werden die höheren Einnahmen lieber in Gebrauchsgüter investiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.