Weiterhin steigende Inflation in Deutschland

Wie das Statistische bundesamt Wiesbaden mitteilte, befindet sich die Inflation in Deutschland aktuell auf einem Zwei-Jahres-Hoch. So stiegen die Verbraucherpreise im vergangenen Monat um zwei Prozent, im Vergleich zum Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahresmonat, waren die Preise im Januar sogar um 8,6 Prozent gestiegen. Am stärksten betroffen sind die Autofahrer, die für Diesel 13,6 und für Benzin „Super“ 8,7 Prozent mehr zahlen müssen. Auch die Strompreise haben sich im Schnitt um 7,2 Prozent erhöht. Unter Herausrechnung aller Steigerungen der Energiepreise, läge die Inflationsrate lediglich bei 1,1 Prozent. Somit sind die gestiegenen Energiekosten fast zur Hälfte für die Inflationsrate in Deutschland verantwortlich. Auch Lebensmittel wurden innerhalb der letzten zwölf Monate um rund 2,8 Prozent teurer. Lediglich Gebrauchsgüter und hierbei vor allem der technische Bereich, sanken. So kosten „Geräte der Informationsverarbeitung“ rund 5,4 Prozent weniger, als noch vor einem Jahr. Der Präsident der Europäischen Zentralbank, Jean-Claude Trichet, hatte erst vor wenigen Tagen vor der wachsenden Inflation in Europa gewarnt. Allerdings geht er davon aus, dass die Inflationsrate in Europa zum Ende des Jahres wieder sinken wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.