Schäuble für gemeinsame EU-Finanzpolitik

In einem ausführlichen Interview mit der „Welt am Sonntag“ hat sich Finanzminister Wolfgang Schäuble für eine stärkere Kompetenz der EU bei finanzpolitischen Fragen der einzelnen EU-Staaten ausgesprochen. Er hofft, dass schrittweise eine gemeinsame Finanzpolitik innerhalb der Europäischen Union aufgebaut werden kann, auch wenn dies eine Beschränkung der nationalen Souveränität bedeutet. Bisher ist dies allerdings noch nicht aktuell, da sich nicht alle Mitgliederstaaten zu einem solchen Schritt entschließen könnten. Außerdem gelte es in der aktuellen Finanzkrise, „hier und jetzt unsere Aufgabe, auf der Basis der existierenden Verträge die Probleme so schnell wie möglich zu lösen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.